A+ A A-
Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Solidaritätserklärung Claudia Roth

Solidaritätserklärung Claudia Roth 07 Sep 2010 16:32 #14731

  • Christian Stürmer
Sehr geehrter Christian Stürmer,

vielen Dank für Ihre freundlichen Worte, die ich gerne an Claudia Roth
weitergebe.

Leider kann ich Ihnen in nächster Zukunft keinen Termin mit Frau Roth
anbieten. Bis zum Jahresende stehen außer den Sitzungswochen im
Bundestag noch mehrere Auslandsreisen aus, so dass ein persönliches
Treffen wirklich nicht möglich ist.

Seien Sie aber gewiss, dass eine rege Diskussion weiterhin bestehen bleibt.

Mit herzlichen Grüßen,

Johana Jüdes



--
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Johana Jüdes
Büro der Bundesvorsitzenden

Platz vor dem Neuen Tor 1
10115 Berlin
Tel.: +49 (0)30/28442-149
Fax : +49 (0)30/28442-249

buero.roth@gruene.de
www.gruene.de
www.claudia-roth.de
facebook.claudia-roth.de

Am 06.09.2010 11:31, schrieb Contergannetzwerk:
>
> Contergannetzwerk Deutschland (CND)
>
> Vorsitzender: Christian Stürmer
>
>
>
> 73760 Ostfildern, Weiherhagstr.6
>
> Telefon: 0711/3101676 Email: recht@contergannetzwerk.de
>
> Internet: www, contergannetzwerk.de www.contergan-netzwerk.de
>
>
>
>
> 06.09.2010
>
>
> Sehr geehrte Frau Roth!
>
> Gerade über Ihre Solidaritätserklärung habe ich mich außerordentlich
> gefreut.
>
> Gerne würden wir mit Ihnen einmal persönlich zusammentreffen, um mit
> Ihnen die Lage der Conterganopfer aus unserer Sicht zu diskutieren.
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Christian Stürmer
>
>
>
> ----- Original Message ----- From: "Büro Roth" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>
> To: <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>
> Sent: Monday, September 06, 2010 10:32 AM
> Subject: Solidaritätserklärung von Claudia Roth
>
>
>> Sehr geehrte Damen und Herren,
>>
>> im Namen von Claudia Roth übersende ich Ihnen heute ihre
>> Solidaritätserklärung mit den Opfern des Contergan-Skandals.
>>
>> Wir hoffen, Ihnen damit weiterhelfen zu können.
>>
>> Mit den besten Wünschen für die Zukunft,
>> Kathrin Kortmann
>>
>> --
>> Kathrin Kortmann
>> Büro der Bundesvorsitzenden
>> Claudia Roth
>>
>> Buendnis 90/DIE GRUENEN
>> Platz vor dem Neuen Tor 1
>> 10115 Berlin
>>
>> T +49 30 284 42 171
>> F +49 30 284 42 249
>> Kathrin.Kortmann@gruene.de
>> http://www.gruene.de
>> http://www.claudia-roth.de
>> http://facebook.claudia-roth.de
>>
>> * Nicht ohne Dich! Mach mit www.gruene.de/meine-kampagne.html *
>>
>

Solidaritätserklärung Claudia Roth 07 Sep 2010 20:17 #14733

  • Brigitte1959
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Beiträge: 2583
  • Punkte: 1118
  • Honor Medal 2010
Ehrlich kommt mal von eurer Conti denke runter .

Hier ist ein Mensch der uns seine unterstützung zu sagt .
Nicht irgend eine Politikerin die was schreibt wie ich bewundere ihre Lebensleistung und den üblichen bla bla .

Sondern ein Mensch der sich auf unsere Seite schlägt und sagt ich unterstütze euch .

Und was macht ihr ?

Ihr stellt Ansprüche wie sie ihre Unterstützung zu formelieren hat .
So gewinnen wir nicht neue Unterstützer nein so vergrault ihr Menschen .

Nicht jeder ist mit dem Thema Contergan so beschäftigt wie wir .

Deshalb nimmt euch das mal zu Herzen was ich geschrieben hab .
Lg

Brigitte

Solidaritätserklärung Claudia Roth 07 Sep 2010 20:54 #14735

  • donibe
  • OFFLINE
  • registrierter Gast
  • Beiträge: 369
  • Punkte: 274
Stefan Hirsch schrieb:
Ich Denke mit diesen Zahlreichen Kommentaren ist der Fall Rot abgehandelt, bitte daher wieder um Contergan-Spezifischen Fragen, und Antworten. :welcome1: :welcome1:


4 - 5 kommentare sind zahlreich? na ja

im übrigen finde ich solidaritätserklärung von politikern einfach nur lachhaft.
wer sitzt denn im bundestag? wer kann dort was bewegen? und komm mir keiner
mit "das dauert seine zeit" die "meinungbildung braucht seine zeit" man "muss
erst mit der sache vertraut gemacht werden" und weiteren geschwätz.
Man hatte 50 jahre zeit. Wer mit dem begriff contergan nix anfangen kann und
nicht mal das einfachste darüber weis, hat im bundestag nix zu suchen. wir
wollen doch nicht von deppen regiert werden. was heist da überhaupt regiert
die reagieren ja höchstens. Am besten angeschubst durch parteispenden.

bei welchen parteien steht eigentlich grünenthal als spender auf der liste?
ist ja eh wurscht. S. wirtz hat sich für uns contis eingesetzt so weit es sein
familienclan erlaubte. danach wurde er gefeuert. er hätte so gesehen ja auch
das bundesverdienstkreuz verdient. der ärmste wurde ja auch nur in diese
familiendynastie reingeboren und kann für die scheisse seiner vorfahren nix.

Von grünenthal wird sicher nichts mehr kommen.

Und von der Bundesregierung?

wenn man sich als politker erst mit der materie vertaut machen muss aber sich
bereits vorher solidarisch erklärt - na dann gute nacht deutschland !!!

verlängert lieber gut "geschmiert" laufzeiten von akw`s und setzt provinz-bahnhöfe in den untergrund
- das klappt ja anscheinend blendend.

eine frage: was machen wir wenn sich die npd, dvp, kukluxklan mit uns solidarisch erklären?

tschüß
?

Solidaritätserklärung Claudia Roth 07 Sep 2010 21:33 #14736

  • Christian Stürmer
Jetzt mal nicht so pessemistisch!

Bei Extremgruppen gibt es zum einen die Delete-Taste und zum anderen muß jedem Politiker wenigstens die Chance eingeräumt werden. Der eine nimmt sie sofort an, der andere später und andere gar nicht. Durch pessemistisches Verschließen von vornherein, wird jedem möglichen konstruktiven Dialog von vornherein "das Wasser abgegraben." Das wollen wir nicht. Das ist nicht unsere Politik! Wir klagen nicht um des Klagens willen, wir beschweren uns nicht, weil es Spaß machen würde. Wir machen das, weil wir kein Gehör finden - kein Dialog auf "Augenhöhe" erfolgt. Gerade den aber wollen wir - um unsere Situation zu verbessern! Also wollen wir das Gespräch! Und von daher sind jegliche Vorbelastungen nicht sonderlich hilfreich!

Bei uns gilt: Wer mit uns von den im Bundestag vertretenen Parteien, Politikern oder Regierung mit uns reden will, kann das gerne tun - sachlich und ohne jeden Vorbehalt!

Liebe Grüße

Solidaritätserklärung Claudia Roth 08 Sep 2010 09:37 #14738

  • Kalkulator
  • OFFLINE
  • registrierter User
  • Kluge Menschen machen Fehler nicht alleine
  • Beiträge: 96
  • Punkte: 1139
  • Honor Medal 2010
Christian Stürmer\n[quote]Jetzt mal nicht so pessemistisch!

Bei Extremgruppen gibt es zum einen die Delete-Taste und zum anderen muß jedem Politiker wenigstens die Chance eingeräumt werden. Der eine nimmt sie sofort an, der andere später und andere gar nicht. Durch pessemistisches Verschließen von vornherein, wird jedem möglichen konstruktiven Dialog von vornherein "das Wasser abgegraben." Das wollen wir nicht. Das ist nicht unsere Politik! Wir klagen nicht um des Klagens willen, wir beschweren uns nicht, weil es Spaß machen würde. Wir machen das, weil wir kein Gehör finden - kein Dialog auf "Augenhöhe" erfolgt. Gerade den aber wollen wir - um unsere Situation zu verbessern! Also wollen wir das Gespräch! Und von daher sind jegliche Vorbelastungen nicht sonderlich hilfreich!

Bei uns gilt: Wer mit uns von den im Bundestag vertretenen Parteien, Politikern oder Regierung mit uns reden will, kann das gerne tun - sachlich und ohne jeden Vorbehalt!

Hoppala,

wie soll den ein "Dialog auf Augenhöhe" stattfinden bzw. wie wollen wir bei Politikern wie Frau Roth "Gehör finden", wenn diese "Ansprechpartner null Plan und Ahnung von Contergan und dessen
F O L G E N haben. Die Politiker, die sich so "wahnsinnig" um uns kümmern und uns doch so toll "solidarisch" unterstützen, sollten sich dann aber auch vertieft mit der Thematik beschäftigt haben. Ansonsten sind solche "Solidaritätserklärungen" genauso wichtig und notwendig wie Synchronschwimmen.
Da lob ich mir die Unterstützungserklärungen der vielen Schauspieler, die Ihre Unterstützung fundiert begründet (vielleicht haben Sie sich auch nur kurz im Netz informiert) haben. Wenn man diese liest hat man den Eindruck das Sie wissen um was es geht.

Sollte man die Gelegenheit haben sich mal mit den"Unterstütern aus der Politik" über die Thematik und Nöte der Betroffenen zu unterhalten, garantiere ich daß 90% keinen blassen Schimmer von der Thematik haben.

Ich bin mal gespannt ob wir nach dem "Sommerloch" noch was von Frau Roth hören, oder die "Delete - Taste" drücken dürfen.

Außerdem bin ich auch der Meinung das wir um des Klagens willen (nämlich das Klagen wegen der verdammten Schmerzen aus den Folgeschäden) klagen. D.H. ganz einfach "gehörige finanzielle Entschädigung!!" Vom "Dialog auf Augenhöhe" geht es keinem von uns irgendwie besser!

Und noch was: Vielleicht sind wir in den Augen der Politiker auch eine "Extremgruppe" und diese drücken die "Delet - Taste"

Grüße

Markus

Solidaritätserklärung Claudia Roth 08 Sep 2010 10:55 #14739

  • Christian Stürmer
1.) Wir formulieren unsere Ansprüche klar
2.) Wir bieten der Politik einen Dialog an - ohne Wenn und aber und ohne Vorbehalte
3.) Wir unternehmen alles, was rechtlich und moralisch legitim ist, die Situation der Conterganopfer zu verbessern
4.) Soweit wir zu Klagen gezwungen werden, bleibt unser Dialogangebot bestehen. Wir sehen rechtliche Maßnahmen unter hoffentlich Vermittlung von unabhängigen Richtern als Chance, die skandallöse Situation der Conterganopfer zu verbessern. In solchen Situationen begegnete man sich erstmals "auf Augenhöhe" - auf diese Chance hoffen wir.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: admin
Ladezeit der Seite: 0.22 Sekunden

Wir in Sozialen Netzwerken

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
@ Contergannetzwerk Deutschland e.V. - alle Rechte vorbehalten!

Login or Register

LOG IN

Register

User Registration
or Abbrechen