A+ A A-
Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleister!?
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleister!?

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 08 Jan 2011 13:37 #16151

  • miliverski
  • OFFLINE
  • registrierter User
  • Beiträge: 88
  • Punkte: 0
Hallo in die Runde,
da wird die Stiftung nun betreut von einem Amt das sich bestimmt nie als Dienstleister sondern als Aufsichts und Kontrollbehörde verstanden hat auch wenn sie selbst dies nie so sehen würde.
Als Ergebnis dürfen wir nun folgendes erleben.
    Auszahlung der Rente zum spätest möglichen Zeitpunkt

    Identitätsnachweiss in schlechtester Qualität (kein Rückumschlag, Daten nicht eingetragen

    Sehr geschäftsmässiger Umgangston

    Belehrungen in Infoschreiben mit Zitaten von Personen die faschistischem Gedankengut (Ford zitat) nahe stehen


Teilt hier jemand meine Feststellungen?
mil.

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 08 Jan 2011 13:51 #16152

  • Brigitte1959
Ja voll und ganz !
Habe heute meine Erinnerung zur Lebensbescheinigung bekommen .
Vermisse einen Umschlag zur zurück Sendung ok nicht für mich sondern für andere Contergangeschädigte .

Und Zivildienst gibt es den denn noch ?

Es gibt doch keine Pflicht mehr Dienst an der Waffe zu machen ?

Ich bin ein bisschen irritiert .

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 08 Jan 2011 14:46 #16153

  • Schmidt
  • OFFLINE
  • registrierter User
  • Beiträge: 80
  • Punkte: 0
hallo brigitte,

frage wann sind die erinnerungen zur lebensbescheinigungen uns zugesand worden.
ich hab auf jeden fall kein schreiben erhalten.

wann müssen die lebensbescheinigungen bei der behörde abgegeben worden sein
und an welche adresse müssen wir sie senden.

wie gesagt ich haben keine unterlagen erhalten.


danke für deine info in vorraus

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 08 Jan 2011 15:04 #16154

  • Brigitte1959
Oh habe heute meine bekommen und sollte bis zum 1.3. 2011 da sein adresse gebe ich noch bekannt muss nur schnell noch Einkaufen .

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 08 Jan 2011 21:34 #16157

  • alpenveilchen
  • OFFLINE
  • neuer registrierter User
  • Beiträge: 20
  • Punkte: 0
Hallo, was mich entsetzt hat, war die erste Zeile, ganz oben auf dem Formular des Identitätsnachweises:
zum Antrag auf " Leistungsgewährung " ???????????????
Wie hört sich das für Euch an?
Gruß alpenveilchen

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 08 Jan 2011 22:40 #16159

  • miliverski
  • OFFLINE
  • registrierter User
  • Beiträge: 88
  • Punkte: 0
Brigitte1959 schrieb:
Ja voll und ganz !
Habe heute meine Erinnerung zur Lebensbescheinigung bekommen .
Vermisse einen Umschlag zur zurück Sendung ok nicht für mich sondern für andere Contergangeschädigte .

Und Zivildienst gibt es den denn noch ?

Es gibt doch keine Pflicht mehr Dienst an der Waffe zu machen ?

Ich bin ein bisschen irritiert .

Hallo Brigitte,
genau der wird jetzt abgeschafft und die Beamten und Angstellten die diese beaufsichtigt haben brauchen halt eine neue Beschäftigung und so wie sie bis jetzt zivis zum Dienst kommandiert haben springen sie nun mit uns um. Die Conterganstiftung ist Teil des Bundesamtes für den Zivildienst. Mitarbeiter dieser Behörde für dessen meiste Mitarbeiter Dienstleistung ein Fremdwort und Staatsbetriebe reiner Selbstzweck sind dürfen sich nun an uns austoben.
Ich erinnere an das Ford Zitat http://de.wikipedia.org/wiki/Henry_Ford im Infobrief was davon zeugt das dort die Mitarbeiter extrem ungebildet oder extrem ignorant sind. Ich befürchte beides.

ich hatte dazu schonmal etwas geschrieben, erschreckender Weise hat es niemanden interessiert.
http://www.contergannetzwerk.de/fo/viewt....php?f=32&t=3221

gruß
mil

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 09 Jan 2011 10:01 #16161

  • mbhepp
  • ONLINE
  • registrierter User
  • Da Contergarnixfür!
  • Beiträge: 76
  • Punkte: 1223
  • Honor Medal 2010
Ich habe meine Lebensbescheinigung bereits am Mittwoch vorab per Mail bekommen. Das ganze sogar in deutscher und englischer Sprache. Da ich in der zuständigen Behörde für das ausstellen der Lebensbescheinigung arbeite habe ich das gleich am Donnerstag erledigt. Ich habe das Teil als pdf-Datei eingescannt und an die Stiftung geschickt. Parallel habe ich dazu angefragt, ob das so reicht, oder ob man die Lebensbescheinigung noch im Original auf dem Postwege wünscht.

Bis jetzt habe ich aber noch keine Antwort erhalten.

Gruß
Michael

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 09 Jan 2011 11:16 #16162

  • Tom 61
  • OFFLINE
  • Aktiv-Moderator(in)
  • Beiträge: 768
  • Punkte: 3865
  • Honor Medal 2010
Hallo miliverski, :Wink:

was mir beim Identitätsnachweis/Lebensbescheinigung aufgefallen:

Zitat - "eigenständige Unterschrift des Antragstellers/der Antragstellerin"

Wir müssen zum erstenmal in unserer Lebensgeschichte sogar mit
Vor- und Nachnahme Unterschreiben. Ist das nicht so Herrlich, miliverski?
- lach und grins-


Ganz lieben Gruß

Tom 61 :smilietafel:

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 09 Jan 2011 13:22 #16164

  • igel1
  • OFFLINE
  • Forummitglied
  • Beiträge: 91
  • Punkte: 0
mbhepp schrieb:
Ich habe meine Lebensbescheinigung bereits am Mittwoch vorab per Mail bekommen. Das ganze sogar in deutscher und englischer Sprache. Da ich in der zuständigen Behörde für das ausstellen der Lebensbescheinigung arbeite habe ich das gleich am Donnerstag erledigt. Ich habe das Teil als pdf-Datei eingescannt und an die Stiftung geschickt. Parallel habe ich dazu angefragt, ob das so reicht, oder ob man die Lebensbescheinigung noch im Original auf dem Postwege wünscht.

Bis jetzt habe ich aber noch keine Antwort erhalten.

Gruß
Michael


Michael!

Welche Rechtsgrundlage hat man für die Gebührenbefreiung genommen? In unserem Einwohnermeldeamt neigt man dazu, der Stiftung eine Rechnung zuschicken, da die Rechtsgrundlage für die Befreiung fehlt. Denn in dem Contergangesetz steht nichts drin. Auch das SGB hat keinen Passus über Contergan.
Es wäre daher nett von Dir, wenn Du uns und mir mitteilen könntest, auf welcher Rechtsgrundlage die Gebührenbefreiung erfolgte.

Viele Grüße
Johannes

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 09 Jan 2011 13:47 #16165

  • mbhepp
  • ONLINE
  • registrierter User
  • Da Contergarnixfür!
  • Beiträge: 76
  • Punkte: 1223
  • Honor Medal 2010
Nach meinem Kenntnisstand liegt die Gebührenerhebung im jeweiligen Ermessen der Kommune und wird durch eine jeweilige und individuelle Satzung geregelt.
In der Regel sind Lebensbescheinigungen für Rentenzwecke aber gebührenfrei.

Ich hoffe Dir damit geholfen zu haben.

Gruß
Michael

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 09 Jan 2011 14:15 #16166

  • miliverski
  • OFFLINE
  • registrierter User
  • Beiträge: 88
  • Punkte: 0
Tom 61 schrieb:
Hallo miliverski, :Wink:

was mir beim Identitätsnachweis/Lebensbescheinigung aufgefallen:

Zitat - "eigenständige Unterschrift des Antragstellers/der Antragstellerin"

Wir müssen zum erstenmal in unserer Lebensgeschichte sogar mit
Vor- und Nachnahme Unterschreiben. Ist das nicht so Herrlich, miliverski?
- lach und grins-


Ganz lieben Gruß

Tom 61 :smilietafel:

Hallo Tom,
für mich ist diese Unterschrift an dieser Stelle sinnfrei und Schickane oder einfach Paragraphenreiterei unter Vermeidung jeglicher Hirnaktivität der betreffenen Beamten.
Geht mal in Zivi Foren da könnt ihr nachlesen was uns noch erwartet.
Hier hat man wohl jene zur Stiftung hin entsorgt die sich durch besondere resistens gegen vernunftbegabtes Handeln in Aufgabenbereichen ausgewiesen haben.
Da hatten wir es bei der Bundeskasse welche vorher Mitarbeiter überlies mit waren Einsteins und Sozialethikern zu tun.
Denen werden wir noch lange nachtrauen.
Diese Zivijäger kennen nur ihre Vorschriften und das Vermeiden jeden eigenverantwortlichen Denkens.
Der Identitätsnachweiss ist deren Meisterwerk.
Solche Gestalten gibt es nur in Deutschland und vor mehr als 65 Jahren durften die mal Amok laufen bis kurz vor Moskau und zurück und nun sitzen Sie in Behörden und quälen uns.
"Der Schoß ist fruchbar noch aus dem es kroch." Bertolt Brecht, Kriegsfibel, 1955
Deswegen auch das Ford Zitat. Was für ein finsterer Geist wabert durch diese Behörde.
Gruß
mil der Kotzen könnt

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 09 Jan 2011 15:18 #16167

  • miliverski
  • OFFLINE
  • registrierter User
  • Beiträge: 88
  • Punkte: 0
Hallo,
nun sucht man für das Bundesamt für den Zivildienst neue Aufgaben und hat diese mit der Betreuung der "Conterganstiftung für behinderte Menschen" betraut.
Vorher wurde dieses von Mitarbeitern der Bundesbank gemacht welcher man durchaus ein Dienstleistungsverständnis nachsagen konnte.
Zum Beispiel bekamen wir Vordrucke für die notwendige Lebensbescheinigung alle zwei Jahre vorbereitet mit Rückumschlag zugesand und man musste nichts selber ausfüllen was vielen schwerfällt oder sogar unmöglich ist sondern benötigte nur noch die Unterschrift und den Stempel deer Meldungsbehörde, oder die ""Rente" wurde so überwiesen das sie bei allen bis spätestens zum 1. eingetroffen.
Nun bekommen wir ein Schreiben in dem wir alles selber eintragen müssen unds neben den Eintragungen der Meldebehörde auch noch elbst unterschreiben müssen.
Die Mehrheit der Geschädigten hat sich klar von dieser Stiftung und deren Handeln in einer Abstimmung distanziert in dem bei der Wahl der Vertreter die Kandidaten der einzigen von dieser Behörde anerkannten Interessenvertretung lediglich die Stimmen nur von weniger als ein drittel der Betroffenen bekommen haben. Die Rente wird immer letzt möglichen Zeitpunkt überwiesen und trifft nun bei vielen deutlich später ein.
Die Kontrollinstanz ist dann noch so aufgestellt das wir Betroffenen in Abstimmungen immer in der Minderheit sind und somit komplett fremdbestimmt.

Spitze des ganzen war vor kurzem der Versandt eines Informationsschreibens an uns Betroffene in dem auf Grund unseres Widerstandes mit einem zynischen
Zitat eines bekannten Antisemiten fast im Kommandoton von uns Zusammenarbeit verlangt wird. Besonders dramatisch macht dies der Umstand das an der Entstehung der Katastrophe Perrsonen zentral beteiligt waren die im Nazistaat an Verbrechen gegen KZ-Insassen beteiligt waren was durch Urteile polnischer Gerichte untermauert ist.

Wir als Opfer einer Pharmakatastrophe sind nun Opfer einer Behörde die es gewohnt ist die Ihnen anbetrauten Bürger wenn es nicht anders geht auch mit Zwangsmaßnahmen zu belegen. Dies wird uns auch noch ans Wohltat verkauft und hinter Vorschriftengebirgen versteckt verspricht man weiter für uns zu Arbeiten und nutzt den gesamten Behördenapparat mit allen Mitteln um uns an der Vertretung unserer Interessen zu hintern.
Nicht nur das, nein man benutzt uns auch noch um an wichtige Forschungsergebnisse für die Geriatrie zu kommen.
Vergeblich hoffen wir seit jahrzehnten auf eine gerechte Entschädigung durch Grünenthal statt Almosen, und selbst für diese Almosen müssen wir uns auch noch quälen lassen in dem man uns zynischen Zitaten aussetzt.

Gruß
Michael

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 10 Jan 2011 12:43 #16169

  • Boncu
  • OFFLINE
  • Gebannt
  • Beiträge: 49
  • Punkte: 0
mbhepp schrieb:
Ich habe meine Lebensbescheinigung bereits am Mittwoch vorab per Mail bekommen. Das ganze sogar in deutscher und englischer Sprache. Da ich in der zuständigen Behörde für das ausstellen der Lebensbescheinigung arbeite habe ich das gleich am Donnerstag erledigt. Ich habe das Teil als pdf-Datei eingescannt und an die Stiftung geschickt. Parallel habe ich dazu angefragt, ob das so reicht, oder ob man die Lebensbescheinigung noch im Original auf dem Postwege wünscht.

Bis jetzt habe ich aber noch keine Antwort erhalten.

Gruß
Michael


Ich habe heute bei der Conterganstiftung angerufen und mir bestätigen lassen, dass es ausreicht, die Lebensbescheinigung einzuscannen und als Email-Anhang zurückzuschicken.

Boncu

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 10 Jan 2011 13:02 #16170

  • mbhepp
  • ONLINE
  • registrierter User
  • Da Contergarnixfür!
  • Beiträge: 76
  • Punkte: 1223
  • Honor Medal 2010
Welch ein Fortschritt in unserer unendlichen Bürokratie.
Vielen Dank für die Info.

Gruß
Michael

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 10 Jan 2011 13:30 #16171

  • Schmidt
  • OFFLINE
  • registrierter User
  • Beiträge: 80
  • Punkte: 0
Boncu schrieb:
mbhepp schrieb:
Ich habe meine Lebensbescheinigung bereits am Mittwoch vorab per Mail bekommen. Das ganze sogar in deutscher und englischer Sprache. Da ich in der zuständigen Behörde für das ausstellen der Lebensbescheinigung arbeite habe ich das gleich am Donnerstag erledigt. Ich habe das Teil als pdf-Datei eingescannt und an die Stiftung geschickt. Parallel habe ich dazu angefragt, ob das so reicht, oder ob man die Lebensbescheinigung noch im Original auf dem Postwege wünscht.

Bis jetzt habe ich aber noch keine Antwort erhalten.

Gruß
Michael


Ich habe heute bei der Conterganstiftung angerufen und mir bestätigen lassen, dass es ausreicht, die Lebensbescheinigung einzuscannen und als Email-Anhang zurückzuschicken.

Boncu



Ich hab überhaupt noch kein schreiben von der Stiftung erhalten - zwecks lebensbescheinigung.

Wer hat auch nocht nicht das schreiben.


Kann mann auch nur eine Lebensbescheinigung vom Amt hinsenden oder muß es der Zettel der Stiftung sein.


da mann ja nicht weiß ob ab jetzt noch besondere Vermerke von de Stiftung sich auf den Zettel befinden.

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 10 Jan 2011 19:14 #16172

  • Christian Stürmer
Es kann ein Schreiben des Amtes oder der ausgefüllte Vordruck sein.

LG

Bundesamt für Zivildienst als Conterganstiftungsdienstleiste​r!? 24 Jan 2011 11:39 #16311

  • miliverski
  • OFFLINE
  • registrierter User
  • Beiträge: 88
  • Punkte: 0
Die nähe dieses Amtes zu Wehraufgaben und die Verstrickung von Grünenthalwissenschaftlern mit
nationalsozielistischen Untaten zeigen das Hauptverantwortlichefür unser Schicksal geschichtsvergessend, ignorant und dumm handeln.
Wenn diese Nazimörder noch Leben würden säßen sie wahrscheinlich mit in Gremien denen wir hilflos ausgeliefert sind

Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_M%C3%BCckter
www.tenhumbergreinhard.de/05aaff9bed1071...aaff9e440f98e01.html
http://www.contergannetzwerk.de/fo/viewt....php?f=32&t=3221
http://www.contergannetzwerk.de/fo/viewt...php?f=207&t=1202
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.42 Sekunden

Wir in Sozialen Netzwerken

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
@ Contergannetzwerk Deutschland e.V. - alle Rechte vorbehalten!

Login or Register

LOG IN

Register

User Registration
or Abbrechen