A+ A A-
Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Pressemiteilung, 21.01.2011 - Bundesverband Contergangeschädigter
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Pressemiteilung, 21.01.2011 - Bundesverband Contergangeschädigter

Pressemiteilung, 21.01.2011 - Bundesverband Contergangeschädigter 22 Jan 2011 01:49 #16282

  • Tom 61
  • OFFLINE
  • Aktiv-Moderator(in)
  • Beiträge: 768
  • Punkte: 3865
  • Honor Medal 2010
Pressemitteilung,21.01.2011

(K)ein Oscar für Grünenthal

In Stolberg/Rheinland soll eine kleine Statue als das weltweit
bisherige Conterganopfer - Denkmal aufgestellt werden. In
einer Ratssitzung am vergangenen Dienstag hat der Stadtrat
der Stadt Stolberg einstimmig einen entsprechenden Beschluss
gefasst.

Im Vorfeld hatte der Initiator des Conterganopfer - Denkmals,
Johannes Igel, stets betont, die Finanzierung sei durch
Sponsoring bereits sichergestellt. Seit der letzten Ratssitzung
ist der Sponsor nunmehr bekannt und die Welt der Contergan-
geschädigten steht auf dem Kopf.

Dass ausgerechnet die für die Schäden der Betroffenen verant-
wortliche Firma Grünenthal plötzlich diejenige ist, die 5000,00 €
für die Statue bezahlt, ist für viele Opfer des größten Arznei-
mittelskandals Deutschlands unerträglich. Für die Opfer wäre es
viel wichtiger, wenn sich die Firma Grünenthal endlich mit den
vom Bundesverband Contergangeschädigter vielfach vorge-
tragenen Verbesserungsvorschlägen der Lebenssituation conter-
geschädigter Menschen auseinander setzen würden.

" Aber genauso stellt sich die Firma Grünenthal den Dialog vor.
Medienwirksam und billig!" so Margit Hudelmaier, 1. Vorsitzende
des Bundesverbandes Contergangeschädigter. Völlig unverständ-
lich ist es daher für den Bundesverband Contergangeschädigter,
dass ausgerechnet jene Opferverbände, die bisher Entschädigungs-
zahlungen in Milliardenhöhe forderten, sich nun mit einem der-
artigen Strohhälmchen zufrieden gegeben haben sollen. "Schade,
dass durch derartige Alleingänge berechtigte Forderungen einer
großen Personengruppe in Frage gestellt werden. Ich befürchte,
in der Öffentlichkeit bleibt, nur haften, dass die Firma Grünenthal
wieder einmal etwas für die Opfer getan hat, unsere berechtigten
Forderungen treten dadurch wieder in den Hintergrund!" stellt
Margit Hudelmaier fest,


Ganz lieben Gruß

Mod. Tom 61

Pressemiteilung, 21.01.2011 - Bundesverband Contergangeschädigter 22 Jan 2011 07:31 #16283

  • Stefan Hirsch
  • OFFLINE
  • Vollmitglied
  • Das Böse bleibt nicht für immer
  • Beiträge: 767
  • Punkte: 1613
  • Honor Medal 2010
Diese Pressemitteilungen vom BV sind extrem selten wie Unikate, und bedürfen der Besonderen Prüfung. Woher dieser Scharfe Ton auf einmal? Es wäre schon der ganzen Sache zuträglich wenn man hier auch einen Schriftverkehr hätte befühgen können wo der Fordernde dem Schädiger Klare Anträge zur einer Lösung unterbreitet hätte.

Dass ausgerechnet der BV nach Jahrzehnten mit Grünentahl ins Gericht gehen will muss erst durch endsprechende Beweise und nachgewiesenem Handeln bezeugt werden.

Wenn es dem BV nun endlich gelänge gemeinsam mit allen Verbänden für die Gerechte Entschädigung so wie Rente gemeinsam zu streiten, wäre dies mit Sicherheit von Erfolg gekrönt.
Stefan

Pressemiteilung, 21.01.2011 - Bundesverband Contergangeschädigter 22 Jan 2011 10:25 #16284

  • miliverski
  • OFFLINE
  • registrierter User
  • Beiträge: 88
  • Punkte: 0
Konkurrenz belebt das Geschäft.
Frau Huddelm. fürchtet andere Götter neben sich.
Der Zusammenschluß der Contiopposition war das Beste was uns passieren konnte
Das Statement von Frau Huddelm. ist durchsichtig das einer isolierten Perrson die sich in die Ecke gestellt oder gedrängt fühlt.
Machtgeile Menschen erleben Maschtverlust als etwas sehr schmerzhaftes.
Ehrlich gesagt gönne ich ihr das schöne Gefühl des nachlassenden Schmerzes nicht. Also bitte immer schön am Ball bleiben bis diese Person nichts mehr zu melden hat mit ihrem stalinistischem Abnickerladen BV

Die Öffentlichkeit realisiert langsam das es andere Ansprechpartner als den BV gibt in dem eine ewige Vorsitzende wie im Kommunismus glaubt auf Lebenszeit diktatorisch unser Schicksal bestimmen zu könnem

Warum fallen mir jetzt die Skorpions mit "Wind of change" ein.

Pressemiteilung, 21.01.2011 - Bundesverband Contergangeschädigter 22 Jan 2011 10:34 #16285

  • Christian Stürmer
Tom 61 schrieb:

Völlig unverständlich ist es daher für den Bundesverband Contergangeschädigter,
dass ausgerechnet jene Opferverbände, die bisher Entschädigungs-
zahlungen in Milliardenhöhe forderten, sich nun mit einem der-
artigen Strohhälmchen zufrieden gegeben haben sollen. "Schade,
dass durch derartige Alleingänge berechtigte Forderungen einer
großen Personengruppe in Frage gestellt werden. Ich befürchte,
in der Öffentlichkeit bleibt, nur haften, dass die Firma Grünenthal
wieder einmal etwas für die Opfer getan hat, unsere berechtigten
Forderungen treten dadurch wieder in den Hintergrund!" stellt
Margit Hudelmaier fest,




Eine einzige Unverschämtheit! Dass Margit sich in dieser Weise gegen die anderen Interessenverbände äußert, zeigt, dass bei ihr die Nerven blank liegen.....

Pressemiteilung, 21.01.2011 - Bundesverband Contergangeschädigter 22 Jan 2011 11:00 #16286

  • Brigitte1959
Ich verstehe garnichts ?

Welche Opferverbände sind zufrieden mit einer Skulptur die ein Wi(r)tz ist mit dieser minimalen Größe .

Oh man kann mich Bitte mal jemand aufklären ?

Frau Hudelmaier ich für meinen Teil habe alles Menschen mögliche getan um eine Entschädigung zuerstreiten und Sie ?
Haben Sie unsere Opferverbände zusammen gebracht ?
Haben Sie eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht gestellt ?
Haben Sie eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte eingereicht ?

Haben Sie an Demos teilgenommen ?

Sind sie AUF EIGENE KOSTEN DURCH DEUTSCHLAND GEREIST ?

Wenn Sie Frau 1. Vorsitzende all diese Fragen mit nein beantworten .

Dann würde ich ihnen diesen Rat geben :EINFACH DEN MUND HALTEN!! .

Pressemiteilung, 21.01.2011 - Bundesverband Contergangeschädigter 22 Jan 2011 12:06 #16287

  • miliverski
  • OFFLINE
  • registrierter User
  • Beiträge: 88
  • Punkte: 0
Brigitte1959 schrieb:
Ich verstehe garnichts ?

Dann würde ich ihnen diesen Rat geben :EINFACH FRESSE HALTEN .

Hallo Brigitte,
Du hast es schon lange am besten von vielen verstanden was unsere Nöte sind und dein Schlußwort soll Frau Huddelm. oder wie immer diese Westentaschenstalinistin für arme heisst möglichst laut zugestellt werden.
Ich könne der Person das schöne Gefühl des nachlassenden Schmerzes ob der Dummdreistigkeit einfach nicht.
Widerlich wie Sie die Tatsachen verdreht nur weil sie an Macht verliert.
Ich gebe ihr auch den Rat:EINFACH DEN MUND HALTEN!!, oder mehr als nur das Triebgesteuerte Rückenmark zum Denken nutzen. Blinder Aktionismus verhüllt geistige Windstille .
liebe Grüße
mil

Pressemiteilung, 21.01.2011 - Bundesverband Contergangeschädigter 22 Jan 2011 13:23 #16288

  • Brigitte1959
Das finde ich so nicht in Ordnung !

Ich habe als entäuschter Mensch und Conterganopfer geschrieben .

Wie viele von mir Wissen bin ich ein Mensch der auch Schreibt was viele vielleicht auch nur Denken .

Und deshalb sollte das auch so stehen bleiben .


Ich verstehe garnichts ?

Dann würde ich ihnen diesen Rat geben :EINFACH FRESSE HALTEN .

Als ergänzung damit niemand denkt ich habe das geschrieben als Moderatorin im CND .

ICH persönlich Brigitte Speer DENKE IN DIESER WEISE

Pressemiteilung, 21.01.2011 - Bundesverband Contergangeschädigter 23 Jan 2011 20:10 #16303

  • Tom 61
  • OFFLINE
  • Aktiv-Moderator(in)
  • Beiträge: 768
  • Punkte: 3865
  • Honor Medal 2010
Ich finde das Pressebericht von BV einfach
Beschämend und Peinlichkeit bis geht`s
nix mehr!!!!



Ganz lieben Gruß

Tom 61
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.30 Sekunden

Wir in Sozialen Netzwerken

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS Feed
@ Contergannetzwerk Deutschland e.V. - alle Rechte vorbehalten!

Login or Register

LOG IN

Register

User Registration
or Abbrechen